Global Award for Empowered Women in Tourism

Förderung von Frauen im Tourismus

Global-Award-for-Empowered-Women-in-Tourism
© Studienkreis für Tourismus und Entwicklung | Dietlind von Laßberg mit dem Global Award for Empowered Women in Tourism

Dietlind von Laßberg, stellvertretende Vorsitzende des Studienkreis für Tourismus und Entwicklung, erhielt als eine von zehn Frauen den neu geschaffenen Preis „Celebrating Her“. Die internationale Ehrung wurde als gemeinsame Initiative des International Institute for Peace through Tourism (IIPT), der UN World Tourism Organization (UNWTO) und der ITB Berlin ins Leben gerufen. Mit dem „Global Award for Empowered Women in Tourism” werden Frauen ausgezeichnet, die maßgeblich zur Weiterentwicklung des internationalen Tourismus beitragen.

Ajay Prakash, Präsident IIPT India, in seiner Laudatio:

Wie es Dietlind von Laßberg selbst in eigenen Worten sagte, so sieht es auch der IIPT. Wir sind absolut davon überzeugt, dass die Zukunft des Tourismus auch von seiner Fähigkeit abhängen wird, sich auf umwelt- und sozialfreundliche Weise zu entwickeln, also auf eine nachhaltige Weise.

Frauen, so die Preisstifter, sind auch im globalen Tourismus zentrale Akteure. Sie gestalten und entwickeln Reiseangebote, prägen touristische Destinationen, sie agieren vorbildlich in Friedensinitiativen und im nachhaltigen Tourismus. Die Geehrten stehen als Best-Practice-Beispiel für den unermüdlichen und wertvollen Beitrag von Frauen zur Entwicklung eines der dynamischsten Wirtschaftssektors. Dietlind von Laßberg wird wegen ihres unermüdlichen Einsatzes für ein Selbstverständnis des Reises als vorurteilsfreie Begegnung, des interkulturellen Dialogs und damit des gegenseitiges Respekts vom IIPT geehrt.

Der undotierte Preis wird künftig jährlich im Rahmen des ITB Berlin Kongress verliehen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: