Die digitale Welt wird wieder analog…!

Das Innovationslabor von Milla & Partner verwandelt Alltagsgegenstände in interaktive Medien. Möglich macht´s eine neuartige Technologie, die eine digitale Welt zum Anfassen erschafft. So wird schnell ein Pappendeckel zum Steuergerät und ein Regenschirm zum Bildschirm.

Da die Neuentwicklung nicht an ein bestimmtes Gerät oder einen Gegenstand gebunden ist, haben seine Erfinder sie “NO_THING” getauft. Erste Anwendungsbeispiele sind seit Mai auf der Expo 2015 in Mailand zu erleben. Welche Erscheinungsformen das “NO_THING” sonst noch annehmen kann, sieht man hier beispielhaft in einem Video anhand von prototypischen Anwendungen.

Das “NO_THING” kann z. B. ein Stück Wellpappe sein wie das “SeedBoard”, das jeder Besucher des Deutschen Expo-Pavillons “Fields of Ideas” in die Hand bekommt. Als mobiler Ausstellungsbegleiter ist es dort seit über 130 Tagen erfolgreich im Einsatz. Das “SeedBoard” bindet einzelne Besucher aktiv in die Ausstellung ein und spielt individuell wählbare Informationen aus – in vier Sprachen und in verschiedensten Medienformaten.

 Dabei nimmt der Nutzer keinerlei Technik wahr. Video SeedBoard ansehen.

Bilder, Filme oder interaktive Informationen erscheinen wie von selbst – als Projektion auf dem gewählten Gegenstand oder auch als Medieninstallation im Raum.

 Die Interaktion erfolgt dabei nicht durch zweidimensionale Gesten, wie etwa bei Smartphones üblich, sondern durch räumliche Bewegungen, die individuell auf das jeweilige Szenario abgestimmt sind und eine maximal intuitive Steuerung erlauben. Möglich wird die magisch anmutende Interaktion durch Licht: mit Infrarot-Markern, durch die das System Positionen und Bewegungsabläufe des Gegenstands im Raum erkennt.

Eine weitere Anwendung findet sich im Ausstellungsbereich “Klima” des Deutschen Pavillons. Hier werden einfache Regenschirme zu interaktiven Werkzeugen, mit denen Expo-Besucher die Auswirkungen des Klimawandels auf der Erde nachvollziehen. Mit einer vertrauten Bewegung – dem Drehen des Stocks – können sie durch die auf dem Schirm erscheinenden Phasen des Klimawandels navigieren.

Weitere Infos unter: http://www.milla.de/

 

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: