CWT Geschäftsreisebarometer: Kosten für Übernachtungen steigen weltweit an

Hotelübernachtungen in den Topdestinationen werden weltweit deutlich teurer, eine Ausnahme bleibt lediglich Deutschland. Hier sind die Kosten für Hotels weiterhin leicht rückläufig. Das zeigen die Buchungsdaten des Geschäftsreisebarometers von Carlson Wagonlit Travel (CWT) aus dem dritten Quartal 2015.

Aus den Auswertungen geht ebenfalls hervor, dass die Buchungen von 4- und 5-Sterne-Hotels weiter abnehmen, während 3-Sterne-Hotels für inzwischen knapp 50 Prozent aller Übernachtungen gebucht werden.

Trotz der steigenden Kosten für Hotels (+5,2 Prozent) und Mietwagen (+4,3 Prozent) sinken die Gesamtkosten pro Geschäftsreise im Vergleich zum Vorjahr um 2,4 Prozent auf 420 Euro pro Reise. Das ist auf die fallenden Ticketpreise von Flug- (-4,2 Prozent) und Zugreisen (-4,5 Prozent) zurückzuführen.

Zudem sind Geschäftsreisende weiter sehr preisbewusst und buchen ihre Reisen mindestens 14 Tage im Voraus, um von billigeren Raten zu profitieren. Dadurch wird auch wieder mehr Business Class gebucht (+6,4 Prozent), während die Economy Class an Marktanteil einbüßt.

Dem CWT Geschäftsreisebarometer 3/2015 liegen alle von CWT Deutschland getätigten Buchungen im Zeitraum von Juli bis September 2015 zugrunde. Die Grafik mit allen Zahlen finden Sie hier.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren: